Runde Tische November/ Dezember 2022 online

Die Runden Tische „Nachhaltiger und zukunftssicherer Klimaschutz in deutschen Wohnungseigentümergemeinschaften“ zielen darauf ab, realistische und wirkungsvolle Lösungsansätze hervorzubringen.

In den Runden Tischen werden die wichtigsten Akteure für einen Dialog über die Finanzierung der Energieeffizienz in WEG-Gebäuden und Unternehmen in Deutschland zusammengebracht, um den erforderlichen unterstützenden Rahmen und konkrete Initiativen und Maßnahmen zu erörtern. In offenen, vertrauensvollen und konstruktiven Dialogveranstaltungen zwischen den zentralen Akteuren (WEG-Verwaltung, WEG-Beiratsvertreter*innen, Finanzierung und Förderung, Energiedienstleistung und Energieberatung  sowie Politik) wird die Möglichkeit gegeben, alle offenen und kritischen Fragen zu stellen und neue Pfade zum klimaneutralen Gebäudebestand kennenzulernen und einzuschlagen.

Bei der ersten Runde der Regionalen Runden Tische im September 2022 wurde ein großer Bedarf zu den Themen Finanzierung (WEG Kredite), Herausforderungen langfristiger Sanierungsplanung (individueller Sanierungsfahrplan) und passgenaue Lösungen durch das Contracting von den Teilnehmer*innen geäußert.  Mit dem Ziel sich über geeignete Wege für mehr Klimaschutz im WEG-Gebäudebestand zu verständigen, organisiert GREEN Home Dialoginitiativen, stellt Good Practices vor und erarbeitet praktische Lösungshilfen.


Wie gelingt die umfassende energetische Sanierung für Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) durch Energie-Contracting? 

Wann 24.11.22 (14:00- 17:30)

Der Runde Tisch zum Thema Contracting erklärt, was Contracting ist und gibt eine Übersicht über die verschiedenen Modelle des Contractings. Durch zwei Praxisbeispiele wird gezeigt, welche Sanierungsmaßnahmen in WEG durch Contractoren umgesetzt werden können und welche Verpflichtungen und Vorteile für die WEG entstehen. Dabei werden beide Perspektiven eingenommen: Die des Wohnimmobilienverwalters und die des Contractors, der alle Fragen dazu beantworten kann. Anschließend wollen wir ins Gespräch darüber kommen, welche Aspekte des Contractings attraktiv und hilfreich für WEG sind und welche Stellschrauben noch gedreht werden müssen, damit die Bedürfnisse der WEG durch die Dienstleister bzw. Contractoren optimal berücksichtigt werden.

Agenda

Wie hilft der individuelle Sanierungsfahrplan meiner WEG?

Wann:  29.11.22 (14:00- 17:30)

Langfristige Sanierungsplanung ist ein zentraler Schlüssel für den Werterhalt des Eigentums. Der individuelle Sanierungsfahrplan (iSFP) ist ein Hilfsmittel und liefert Kennzahlen zu Energieeinsparpotenzialen, zu den Einsatzmöglichkeiten für erneuerbare Energien und gibt Kostenschätzungen der geplanten Baumaßnahmen für die nächsten Jahre inkl. der verfügbaren Fördermöglichkeiten. In dem Runden Tisch zum individuellen Sanierungsfahrplan wird erörtert, was ein iSFP genau ist, worauf beim iSFP zu achten ist und wie der iSFP einer WEG helfen kann. Ziel ist es zu diskutieren, wie der iSFP noch WEG-tauglicher gestaltet werden kann.

Anmeldung

Wie gelingt die Finanzierung von umfassenden energetischen Sanierungen in WEG risikoarm?

Wann: 07.12.22 (14:00-17:30)

Steigende Zinsen und hohe Energiepreise, aber kein Geld zum Energiesparen? Energetische Sanierungen machen langfristig unabhängig von schwankenden Energiepreisen. Wie gelingt die Finanzierung von Maßnahmen in einer WEG mit ganz unterschiedlichen Eigentümer*innen? Im Runden Tisch zum Thema WEG Finanzierung wird die Frage diskutiert, wie die Finanzierung von umfassenden energetischen Sanierungen in WEG risikoarm gelingen kann. Ziel ist es Lösungsansätze zur Risikominimierung zu erarbeiten, damit die WEG-Finanzierung einfach und unkompliziert gelingen kann. Dazu wird das WEG-Darlehen vorgestellt und alle Fragen zur Darlehensaufnahme durch die WEG beantwortet.

Anmeldung

Ihre Perspektive zählt: Bringen Sie sich ein und berichten Sie von den Herausforderungen in der Praxis. Was läuft gut, was weniger und wie sieht Ihre ideale Lösung aus?

Die Veranstaltung ist kostenfrei und Sie können sich 1,5 Weiterbildungsstunden anrechnen lassen.

Wenden Sie sich gerne an Kristina Eisfeld per E-Mail an k.eisfeld@vdiv.de