Zurück

GREEN Home stellt sich vor

GREEN Home – Energieeffizienz für Wohnungseigentümergemeinschaften

Das GREEN Home Projekt ist ein EU-finanziertes Kooperationsprojekt, das zum Ziel hat, die Energieeffizienz in Gebäuden von Wohnungseigentümergemeinschaften zu steigern und maßgeschneiderte Finanzierungsinstrumente für Wohnungseigentümergemeinschaften zu entwickeln. Somit soll ein Beitrag dazu geleistet werden, den Gebäudebestand in Deutschland bis 2045 klimaneutral zu machen.

Damit praktikable Finanzierungsinstrumente von Wohnungseigentümergemeinschaften auch umfassend genutzt werden, ist eine Ist-Analyse der aktuellen Herausforderungen, der Gesetzgebung und die Einschätzung der Wohnimmobilienverwalter ein Kernelement des Projekts. In interaktiven Dialogformaten, Interviews, runden Tischen und einer quantitativen Umfrage fließen die unterschiedlichen Perspektiven, Erwartungen und Erfahrungen der zentralen Akteure ein, um praktikable Lösungen zu entwickeln – denn sie haben das notwendige Knowhow und wissen am besten, wo der Schuh drückt.

Die Steigerung der Energieeffizienz von Gemeinschaftseigentum ist ein komplexes Thema. Unterschiedliche Bedürfnisse der verschiedenen Eigentümer*innen und beteiligten Akteure sind zu berücksichtigen. Vor diesem Hintergrund ist es wichtig, einfache und anwenderfreundliche Lösungen zu entwickeln. Daher werden erfolgreiche Praxisbeispiele und praktikable Lösungen aus dem In- und Ausland zu den Themen Finanzierung, Fördermittel, Konstruktion, Technologie, Gesetzgebung, Kommunikation und Prozessbegleitung in die Projektarbeit einfließen und Wohnimmobilienverwalter*innen und Eigentümer*innen zur Verfügung gestellt.

Das Projekt zielt darauf ab, Wohnungseigentümergemeinschaften und WEG-Verwaltungen bundesweit dabei zu unterstützen, die Themen Klimaschutz und Energieeffizienz in die Planungs- und Entscheidungsprozesse im Rahmen von Sanierungsvorhaben systematisch mitzudenken und zu integrieren.

 

Wer sind wir?

Das Projektkonsortium besteht aus vier Partner Organisationen.

Der VDIV Deutschland – Die Projektleitung von GREEN Home hat der VDIV Deutschland e.V. inne. Durch die Etablierung und Verfestigung eines aktiven Dialogs zwischen den Akteuren, trägt der VDIV zum Gelingen einer erfolgreichen energetischen Sanierung von WEG bei. Wohnen ist die neue soziale Frage unserer Zeit – der Anspruch de VDIV Deutschland e.V. ist es, für einen guten Ausgleich zwischen Wohnungseigentümern und Mietern einzutreten. Unser Einsatz gilt dabei geeigneten politischen Rahmenbedingungen rund um die Themen bezahlbares Wohnen und Bauen, Klimaschutz, Eigentumsförderung und der weiteren Professionalisierung der Branche als Ideengeber und Multiplikator.

IWO – Die Initiative Wohnungswirtschaft Osteuropa (IWO) e.V. arbeitet seit über 20 Jahren auf internationaler Ebene mit Wohneigentümergemeinschaften. Dabei sind die Herausforderungen einer energetischen Sanierung von WEG-Gebäuden sehr ähnlich, sowohl in Ost- als auch in Westeuropa. Hier lohnt es sich gute Beispiele unserer europäischen Nachbarn kennenzulernen und sich für die Lösungsfindung bei deutschen WEG inspirieren zu lassen. Die IWO wird ihre eigenen Erfahrungen aber auch ihres Netzwerks in GREEN Home einbringen und somit einen Austausch zwischen deutschen und internationalen Interessensgruppen befördern.

DENEFF – Die DENEFF setzt sich für wirksame und ehrgeizige Energieeffizienzziele ein und fördert den Energieeffizienzmarkt, indem sie nutzerzentrierte Lösungen für Markthemmnisse findet. Mit ihrer 20-jährigen Erfahrung bei der Umsetzung von Energieeffizienzstrategien in Gebäuden strebt die DENEFF im Projekt GREEN Home die Entwicklung innovativer von Finanzierungs- und Geschäftsmodellen an, die den Bedürfnissen aller relevanten Interessengruppengerecht werden. Die DENEFF ist überzeugt: Wir müssen jetzt ins Handeln kommen, damit wir das Ziel des klimaneutralen Gebäudebestandes gemeinsam erreichen.

Funding for Future – Das Projekt GREEN Home trifft die Mission von Funding For Future im Kern. Viele der ökologischen, sozioökonomischen und geopolitischen Probleme unserer Gesellschaft hängen mit der Qualität und dem Energieverbrauch unserer Häuser zusammen. Um diese Probleme zu lösen, müssen alle Eigentümer in die energetische Sanierung ihrer Häuser investieren, nicht nur für sich selbst, sondern für die Gesellschaft als Ganzes, für diese und künftige Generationen. Bislang haben die bestehenden finanziellen und organisatorischen Strukturen nicht zu dem Sanierungstempo geführt, das weltweit nötig ist – insbesondere bei Eigentumswohnungen. Wir erwarten, dass GREEN Home die Dinge beschleunigen wird, und wir versuchen mit unseren Building Energy Efficiency Facilities (BEEFs) zu diesem Ziel beizutragen.

 

Welche Vision verfolgen wir und wofür stehen wir?

Unsere Motivation und der Antrieb unserer täglichen Arbeit ist die Dekarbonisierung vor allem des Gebäudesektors in Deutschland, um das 1,5 Grad-Limit aus dem Pariser Klimavertrag zu verwirklichen. Der IPCC hat verdeutlicht, dass wir ohne schnelles Handeln bereits 2030 über das 1,5 Grad Ziel hinauskommen.

Nur eine auf Energieeffizienz und regenerativen Energien basierende Energieversorgung und das klimapolitische Ziel eines klimaneutralen Gebäudebestands bis 2045 führen dabei zum Erfolg. Die damit einhergehende tiefgreifende Transformation der Gesellschaft muss selbstverständlich sozial verträglich gestaltet werden und soziale Härtefälle abfedern können, um Energiearmut infolge steigender Energiekosten vorzubeugen. GREEN Home erarbeitet wissenschaftlich fundierte und praktisch umsetzbare Instrumente, um den Weg in Richtung Klimaneutralität im Sinne des Europäischen Green Deals zu ebenen.

 

Welche zentrale Fragestellung beantworten wir?

Wie können wir Wohnungseigentümergemeinschaften Finanzierungsinstrumente an die Hand geben, die sie dabei unterstützen den Wert ihres Eigentums zu schützen, dabei klimaneutral zu werden und umfassende Energieeffizienzmaßnahmen zu beschließen und umzusetzen?

 

Welche Mission verfolgen wir und was wollen wir erreichen?

Die Verwirklichung unseres Ziels der Steigerung der Energieeffizienz in WEG-Gebäuden ist machbar, wenn alle Branchen und Akteure gemeinsam an einem Strang ziehen und am tiefgreifenden Wandel mitwirken. Dafür orientieren wir uns am Motto Nur gemeinsam können wir es schaffen!, in dessen Zentrum für uns unmissverständlich das kooperative Handeln und der Austausch steht. Hierzu bringen wir Akteure und Expert*innen zusammen und erarbeiten gemeinsam mit ihnen nützliche Finanzierungsinstrumente, die auf die Bedarfe und Anforderungen von WEG zugeschnitten sind.

 

Unsere Kurzzusammenfassung finden Sie in unserer Broschüre:

GREEN Home Broschüre